-- Donnerstag, 31.7. --
~ 1434 km

Der letzte Tag im Juli sollte uns von Helsinki, quer durch die finnische Natur und entlang der unzählige Seen nach Oulu bringen.
Nachdem der morgendliche Einkauf im "eurospar"-Markt im Bahnhof bei Hayo ein wenig Nationalpatriotismus ausgelöst hatte, fuhren wir zuerst bis Riihimäki, ein Stück nördlich von Helsinki, wo wir am nächsten Morgen den Nachtzug verlassen wollten um von dort die Tagestour zu starten. Da wir unsere Rucksäcke nicht "umsonst" mitschleppen wollten, packten wir die wichtigen Sachen in unser Handgepäck (kleinerer Rucksack) und schlossen die großen "Tonnen" ein. Unbeschwert von Gepäck bestiegen wir unseren Zug nach Oulu und machten es uns in einem der etwas älteren Wagen gemütlich.
Im Gegensatz zum Pendolino am Tag zuvor, war bei diesen Wagen an eine Klimaanlage gar nicht zu denken. Also hieß es wieder schwitzen, was der Körper hergibt.
Die Strecke verlief, wie schon beschrieben, mitten durch die teils unberührte Natur. Vorbei an riesigen Seen und Wäldern, sowie vereinzelten, typisch roten, Blockhäusern und kleineren Siedlungen.
Am Abend in Oulu angekommen hieß es wieder warten, bevor es mit den Nachtzug zurück in Richtung Helsinki gehen sollte. Wir schauten und noch ein wenig den Ort an, aßen etwas zu Abend und fotografierten die wenigen Fahrzeuge, die sich im Bahnhofsareal befanden.

- Karte -

 
< Tag zurück   Übersicht   nächster Tag >